Pflege von der Steuer absetzen

Viele Familien ziehen die häusliche Pflege dem Pflegeheim vor. Pflegt man eine hilflose Person, kann ein Pflegepauschbetrag in Höhe von 924 € geltend gemacht werden.

Pflegende Angehörige können Steuervorteile nutzen

Als hilflos gilt eine Person, wenn die Pflegestufe III vorliegt oder wenn bei Menschen mit Behinderung das Merkzeichen „H“ im Behindertenausweis eingetragen wurde. Die Pflege muss unentgeltlich erbracht und entweder im Haushalt des Steuerpflichtigen oder des Gepflegten geleistet werden. Teilen sich Geschwister die Pflege, so kann auch der Pauschbetrag aufgeteilt werden.