Bild Tschesnokow Viola
Neefestraße 42, 09119 Chemnitz    0371 300459

Ihre Lohnsteuerhilfe in Chemnitz (Kappel)

Steuererklärung für Arbeitnehmer von den Steuerexperten der Lohnsteuerhilfe in Chemnitz (Kappel). Die Lohi hilft, Steuern zu sparen. Jedem Mitglied ganz individuell.

In Chemnitz macht die Beratungsstelle der Lohi seit 1991 die Steuererklärung für ihre Mitglieder. Die Steuerexperten in der Neefestraße 42 stehen Arbeitnehmern, Rentnern und Pensionären in allen Fragen rund um das Thema Lohnsteuerhilfe zur Seite und bieten bei Bedarf sogar Termine am Abend oder am Wochenende an. Für Menschen mit Bewegungseinschränkungen werden auch Hausbesuche angeboten.

Die Büroräume im 1. OG sind mit einem Aufzug barrierefrei erreichbar.

Wir erstellen Ihre Einkommensteuererklärung und beraten Mitglieder in allen Fragen zur Einkommensteuer kostenlos, egal wie oft Sie uns brauchen.

Arbeitnehmer-Steuerberatung mit zertifizierter Qualität

Beratungsstellenleiterin Viola Tschesnokow ist zertifiziert nach DIN 77700 und damit geprüft in Fachkunde und Dienstleistungserbringung. Sie bietet damit in Chemnitz Lohnsteuerhilfe für Arbeitnehmer und mit verbriefter Qualität.

Focus-Money vergab an die Lohi das Siegel „fairster Steuerhilfeverein“, weil sie sich weit über dem Durchschnitt fair und partnerschaftlich verhält.

Kontakt

Viola Tschesnokow
Beratungsstellenleiterin
Steuersachbearbeiterin

Zertifiziert nach DIN 77700

Webseite besuchen

Bürogemeinschaft mit der Germania

In Chemnitz ist die Lohi in einer Bürogemeinschaft mit der Germania Steuerberatungsgesellschaft m. b. H.


Öffnungszeiten

Januar - Mai:
Montag - Freitag08:00-12:00 u. 13:00-18:00
Juni - Dezember:
Montag - Donnerstag09:00-12:00 u. 13:00 - 18:00
Freitag09:00-13:00
und nach Vereinbarung

Steuererklärung für Arbeitnehmer

für nur 45 € bis 375 € - sozial gestaffelt, je nach Einkommen.

5 von 5 Sternen
basierend auf 50 Bewertungen unserer Mitglieder.

Wir machen die Steuererklärung für Arbeitnehmer, Rentner und Pensionäre im Rahmen einer Mitgliedschaft, begrenzt nach § 4 Nr. 11 StBerG.