Einkommensteuerberatung als Nebenberuf

Sie arbeiten bei einem Steuerberater oder haben beruflich mit dem Thema Einkommensteuer zu tun? Dann bieten wir Ihnen die optimalen Voraussetzungen, um sich nebenberuflich ein zweites Standbein aufzubauen.

Mit einer nebenberuflichen Beratungsstelle bei der Lohi erstellen Sie die Einkommensteuererklärung für unsere Mitglieder.


Gründen Sie nebenberuflich Ihre eigene Existenz

Als einer der größten Lohnsteuerhilfevereine in Deutschland bieten wir Ihnen eine professionelle Organisationsstruktur, Rechtssicherheit und vielfältige Unterstützung beim Aufbau Ihrer eigenen Beratungsstelle. Das macht die Lohi für Sie:

Regionale Betreuung unserer nebenberuflichen Berater/-innen

Für die Betreuung der nebenberuflichen Beratungsstellen sind bundesweit vier Regionalleiter zuständig. Unterstützt werden die Regionalleiter von den Stützpunkt-Beratungsstellen. Solche Stützpunkt-Beratungsstellen unterhält der Verein in München, Regensburg, Nürnberg, Dresden, Köln, Hamburg und Berlin.

Diese leitenden Mitarbeiter/-innen verfügen über ein exzellentes Fachwissen und große praktische Erfahrung. Sie sind Ihr direkter Ansprechpartner bei Fachanfragen, organisatorischen Fragen sowie Fragen zu unserem eigenen Steuerprogramm „LHB-Win“.

Verantwortung und Aufgaben

Primäre und wichtigste Aufgabe unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ist es, neue Mitglieder für den Verein zu finden und diese im Rahmen unserer Beratungsbefugnis in Steuersachen optimal zu beraten, um dadurch zufriedene Dauermitglieder zu gewinnen.

Das Beschäftigungsverhältnis wird im Rahmen eines Dienstleistungsvertrages selbstständig ausgeübt. Entsprechend ist die steuerrechtliche Einordnung der dabei erzielten Einkünfte. Sie erhalten als Beratungsstellenleiter/-in eine überdurchschnittliche Vergütung und Förderung (siehe: Förderung/Unterstützung) und darüber hinaus umfangreiche zusätzliche Leistungen des Vereins, über die wir Sie gerne in einem persönlichen Gespräch informieren.

Die Mitgliedsbeiträge sind nach der Höhe der Einnahmen der Mitglieder während eines Jahres gestaffelt und in einer Beitragsordnung geregelt (derzeit 45 Euro bis 375 Euro jährlich). Der durchschnittliche Beitrag beträgt gegenwärtig 125 Euro, die einmalige Aufnahmegebühr 15 Euro (inkl. gesetzlicher Mehrwertsteuer). Unter bestimmten Voraussetzungen besteht für Sie die Möglichkeit, eine Beratungsstelle hauptberuflich zu führen oder in einer solchen mitzuarbeiten.

Anforderungen / Qualifikationen

Sie können Beratungsstellenleiter/-in werden, wenn Sie die Voraussetzungen des § 23 (3) StBerG erfüllen. So kann eine bisherige dreijährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Einkommensteuerrechts, z. B. als

  • Steuerfachassistent/-in
  • Steuerfachwirt/-in
  • Bilanzbuchhalter/-in
  • Steuersachbearbeiter/-in
  • Buchführungshelfer/-in
  • ehemalige/r Finanzbeamter/-in

in einem Umfang von mindestens 16 Wochenstunden ausreichend sein. Ob dies im Einzelfall vorliegt, prüft der Verein aufgrund der uns vorzulegenden Unterlagen.

Voraussetzung für eine Tätigkeit als Beratungsstellenleiter/- in ist es auch, am vereinbarten Ort eine Beratungsstelle (z. B. häusliches Arbeitszimmer) einzurichten, geöffnet zu halten und dort ein Vereinsschild anzubringen. In Verbindung mit der Hilfeleistung in Steuersachen darf keine andere wirtschaftliche Tätigkeit ausgeübt werden. Die Ausübung einer anderen Tätigkeit, die eindeutig von der Hilfeleistung in Steuersachen getrennt ist, ist jedoch erlaubt.

So fördern wir Ihre Existenzgründung

Beim Aufbau einer erfolgreichen haupt- oder nebenberuflichen Existenz bietet Ihnen unsere Organisation folgende kostenlose Leistungen an:

Erstausstattung der Beratungsstelle im Wert von über 2.000 €

  • Homepage der eigenen Beratungsstelle
  • Intranet zur fachlichen und organisatorischen Unterstützung
  • Eigenes E-Mail-Postfach
  • Versicherung gegen Beratungsfehler
  • Vereinseigene EDV-Hardware (Laptop oder Computer mit Drucker zur kostenlosen Verwendung)
  • Hardware-Hotline
  • Vereinseigene EDV-Software (inkl. Steuerprogramm mit Elster- Modul und Beitrags-/Mitgliederdatenverwaltung)
  • Software-Hotline
  • Fachliche und rechtliche Unterstützung durch Stützpunkt-Beratungsstellen und eigene Rechtsabteilung mit Steuerrechtsdatenbank
  • Gestaltung der Werbung durch eigene Marketing-Abteilung

So unterstützen wir Ihre Existenzgründung

Fachliche Unterstützung ist Ihnen sicher durch ...

  • regelmäßige praxisbezogene und kostenlose Steuerseminare
  • kostenlose monatliche Online-Seminare
  • persönliche Unterstützung, Einarbeitung und permanente Betreuung durch die Stützpunkt-Beratungsstellen und Regionalleiter
  • kostenlose Steuer-Hotline
  • Informationsservice über Rechtsänderungen (Fachrundschreiben, Steuertipps, Newsletter, etc.)

So lohnt sich das für Sie finanziell

Finanziell bieten wir Ihnen ...

  • eine interessante, erfolgsorientierte Vergütung von effektiv über 80% (Geld und Sachleistungen) der vereinnahmten und abgerechneten Nettobeiträge
  • unter Erfüllung bestimmter Voraussetzungen eine eventuelle bzw. individuelle Vergütung für die Aufbauleistung der Beratungsstelle beim Ausscheiden aus dem Verein

Seminare und Weiterbildungsangebote

Fortbildungen bilden in der Unternehmenskultur der Lohi traditionell einen Schwerpunkt. Nur durch häufi ge und intensive Fortbildungsveranstaltungen können wir die Qualität unseres Vereines sichern, eine Qualität, die bereits im Jahre 2001 von der Stiftung Warentest im Rahmen der Überprüfung von 5 Beratungsstellen mit der Note „Gut“ bewertet wurde.

Der Verein bietet jährlich ein mehrtägiges Seminar im Bundesgebiet an, an dem alle Beratungsstellenleiter/-innen und deren Mitarbeiter/-innen teilnehmen.

Zusätzlich gibt es noch weitere Fortbildungsveranstaltungen, wie z. B. Praxisworkshops und Schwerpunktseminare zu ausgewählten Fachthemen.

Insbesondere die monatlichen Online-Seminare, an denen unsere Mitarbeiter/-innen vom Schreibtisch aus via Computer teilnehmen können, finden großen Zuspruch.

Ergänzend werden Sie online regelmäßig durch Fachrundschreiben mit den aktuellsten Informationen im Steuerrecht versorgt. Außerdem finden jährlich regionale Orga-Tagungen statt, bei denen der Informationsaustausch und organisatorische Fragen im Vordergrund stehen. Diese Veranstaltungen werden vom Vorstand, den Regionalleitern und Leitern der Stützpunkt-Beratungsstellen begleitet.

Selbstverständlich sind alle angebotenen Seminare für Sie kostenfrei.

EDV-Ausstattung und Konditionen

Die Lohi verfügt über ein eigenes, selbst entwickeltes und speziell auf den Verein abgestimmtes Steuer- und Mitgliederverwaltungsprogramm, LHB-Win, mit dem die komplette Verwaltung der Mitgliederdaten sicher abgewickelt werden kann.

Um dieses Programm optimal nutzen zu können, stellen wir Ihnen eine hochwertige Computerausstattung (Laptop oder PC mit Monitor, Drucker) mit eigener und kostenloser Software zur Verfügung. Die Komponenten werden, abgestimmt auf die technische Entwicklung, laufend angepasst. Die Geräte bleiben weiterhin Eigentum der Lohi und sind nach einer eventuellen Aufgabe der Beratungsstelle zurückzugeben.

Die Leihgeräte sind mit Windows, LHBWin und dem EDV-Softwarepaket (Verschlüsselungs-, Fernwartungs-, Antivirensoftware) vorinstalliert und sofort internetfähig. Zudem sind sie mit OpenOffice (funktionsfähig wie Excel und Word) ausgestattet. Allerdings dürfen nur vom Verein genehmigte Programme installiert werden.

Das vereinseigene Steuerprogramm

Das Programm LHB-Win hat ein integriertes Abrechnungsprogramm, so dass Sie direkt die Daten der Steuererklärung weiter verwenden können. Natürlich gibt es mehrere Möglichkeiten der Verknüpfung von Steuerergebnissen – z. B. bei Eingang des Steuerbescheides per Knopfdruck einen Formbrief an das Mitglied zu erstellen, um nur eine Komponente von zahlreichen Programmraffinessen aufzuzeigen.

Durch automatisierte Vorgänge, wie Datensicherung und Ermittlung der Beitragsforderungen sowie computergesteuertes Mahnverfahren, wird ein sicherer und ordnungsgemäßer Ablauf in der Beratungsstelle gewährleistet. Darüber hinaus werden Fristen, Termine und das Postwesen über das System zentral verwaltet.

Um den zeitlichen Aufwand für Sie möglichst gering zu halten, gibt es die Möglichkeit der Online-Schulung an Ihrem Computer. So können Sie an allen angebotenen Online-Schulungen von Ihrem Büro aus teilnehmen.

Unsere Regionalleiter und Stützpunkt-Beratungsstellen, die Sie vor Ort betreuen, sowie die Techniker unserer EDV-Abteilung können sich zu jeder Zeit – wenn Sie das wünschen und dafür Freigabe erteilen – auf Ihren PC aufschalten.

So sparen Sie bei technischen Problemen Zeit und Geld. Selbstverständlich nutzen wir auch das ELSTER-Programm. Unser Verein – unsere EDV-Abteilung – war von der damaligen OFD in München von Anfang an maßgeblich als Vorreiter von „ELSTER“ an Konzeption, Entwicklung und Test beteiligt.

Unser vereinseigenes Steuerprogramm im Überblick:

  • Verwaltung und Automatisierung des gesamten Schriftverkehrs zwischen Beratungsstellen und Mitgliedern sowie Beratungsstellen und Finanzämtern
  • Automatische Bescheidkontrolle
  • Verwaltung von Postbereich und Fristen
  • Automatisierung von Einspruchsverfahren
  • Diverse Listenauswertungen zu organisatorischen Bereichen • Automatische Datensicherung
  • Automatische Ermittlung der Beitragsforderungen sowie des Mahnverfahrens • Steuerkartenprüfung
  • Arbeitstageberechnung
  • Terminplaner

Dieses Programm wurde von der Lohi entwickelt und ist optimal auf die Bedürfnisse und Anforderungen der Beratungsstellen zugeschnitten.

Marketing und Werbung der Lohi

Als Beratungsstellenleiter/-in verfügen Sie über die notwendige fachliche Kompetenz, die Mitglieder der Lohi in Steuerfragen zu beraten. Für einen langfristigen Erfolg Ihrer Beratungsstelle sind geeignete Werbemaßnahmen mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis wichtig. Das zeigt die Erfahrung aus der Vergangenheit.

Um Sie bei Ihren Marketingaktivitäten zu unterstützen, steht Ihnen unsere Marketing-Abteilung zur Seite. Hier finden Sie die richtigen Ansprechpartner für Fragen zu Werbung und Werbematerialien, die Sie zur Bekanntmachung Ihrer Beratungsstelle nutzen können.

In unserem Intranet ist dazu ein Webshop für Sie eingerichtet. Hier können Sie eine Vielzahl an Zeitungsanzeigen, Plakaten und Werbemitteln das ganze Jahr über bestellen. Darüber hinaus erhalten Sie regelmäßig Pressemeldungen für Ihre Pressearbeit vor Ort sowie Steuertipps, die Ihre Mitglieder dankbar entgegennehmen werden.

So können Sie – von Ihrem Arbeitsplatz aus – Ihre Beratungsstelle in Ihrer Region bekannt machen und neue Mitglieder gewinnen. Dabei ist es unerheblich, ob Sie etwas von Grafikprogrammen oder Druckvorgaben verstehen – das übernimmt die Marketing-Abteilung für Sie. Sie sorgt zudem dafür, dass Ihre Werbung zielgruppenspezifisch gestaltet ist und dass wettbewerbsrechtlichen Normen entsprochen wird.

Unsere Erfahrung zeigt, dass sich Investitionen in Werbemaßnahmen bereits nach wenigen Monaten in Form von neuen Mitgliedern auszahlen.